Steckbrief 3

Gemeiner Giersch

Fundort

Areal
Waldweg

Lage
Hang

Lichtverhältnisse
schattig bis halbschattig

Bodenart
Humus

Häufigkeit des Vorkommens
im gesamten Areal

Auffälligkeit
nur auf linker Wegseite vorhanden

Beschaffenheit

Wuchs
krautig, ca. 10 cm, dreikantiger kahler Stängel

Blatt
in drei Blattgruppen unterteiltes dreiteiliges Blatt, grün, Rand gezähnt, wechselständig

Blüte
keine erkennbar

Frucht
keine erkennbar

Identifikation & Zuordnung

Name der Pflanze
Gemeiner Giersch

Botanische Bezeichnung
Aegopodium podagraria

Pflanzenfamilie
Doldenblütler

Anzahl der Arten
5 – 11

Ursprüngliche Herkunft
heimisch

Verbreitungsgebiet
in fast ganz Europa

Bevorzugter Standort
stickstoffreich, halbschattig, mäßig feucht

Vermehrung
unterirdische Wurzelausläufer, Samen

Wissenswertes

Verwendung
Speisepflanze, Heilpflanze, Insektenweide

Zu verwechseln mit
Gefleckter Schierling, Wasserschierling, Heckenkälberkropf, Hundspetersilie

Lebensdauer
mehrjährig

Giftigkeit
nicht giftig

Funfact
Mittels seiner unterirdischen Ausläufer verbreitet er sich innerhalb weniger Jahre im gesamten Garten und ist dann nur noch schwer wieder loszuwerden.